WG4you: Fazit nach 3 Monaten!

Es war nicht immer leicht, aber Eva, Conny und Lisa haben es geschaftt! Nach Ende des Nachhaltigkeitsprojekt ziehen sie ein positives Fazit:

Die letzten drei Monate waren für uns eine sehr spannende und lehrreiche Zeit. Relativ unvoreingenommen und spontan starteten wir Anfang April in das Projekt. Uns wurde bald bewusst, wie facettenreich nachhaltiges Leben wirklich ist. Obwohl wir auch schon im Vorhinein teilweise das Gefühl hatten, im Alltag auf Umweltfreundlichkeit zu achten, merkten wir schnell, wie viele Möglichkeiten es tatsächlich gibt. Das erste Thema "Kosmetik und Bekleidung" war für uns besonders interessant, weil wir extrem viel Neues ausprobierten. Angefangen bei der "No Poo Challenge" bis hin zu selbst hergestellten Kosmetikprodukten, stellten wir zu dieser Zeit große Teile unseres Alltags um und empfanden es als sehr positiv. Buchstäblich am eigenen Leib erfuhren wir wie gut sich hochwertige und natürliche Produkte auswirken.

Im zweiten Monat setzten wir uns mit einem Thema auseinander, das uns noch nie so intensiv beschäftigt hatte. Nun bemühen wir uns immer noch mit vielen alltäglichen Kleinigkeiten Energie zu sparen.

Auch der dritte Teil des Projekts stellte uns vor einige Herausforderungen. Vor allem wenig bis kaum Müll zu produzieren ist ziemlich schwierig. Leider ist die Stadt Linz in diesem Feld noch nicht auf dem neuesten Stand. "Waste free" Shops wie es sie beispielsweise in Graz und Wien gibt, sucht man in Linz vergeblich. Vegan zu leben war für uns ebenfalls nicht ganz leicht, durch köstliche Alternativ Produkte jedoch auf jeden Fall möglich.

Alles in allem hat uns das Projekt sehr bereichert. Wir merken jeden Tag, wie uns die Thematik jetzt viel bewusster ist. Wir haben die Gespräche mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten sehr genossen. Immer mit Humor und niemals mit erhobenem Zeigefinger lernten wir von den -nebenbei bemerkt überaus freundlichen - Experten vom Klimabündnis, dass Nachhaltigkeit viel mehr ist als Bio-Produkte kaufen und das Licht abdrehen. Wenn man die oft verführerische Bequemlichkeit überwindet, gibt es unendlich viele Möglichkeiten, umweltbewusster zu leben.

Es hat uns gefallen, dass durch unseren Instagram Auftritt und die Zeitungs- und Fernsehberichte Nachhaltigkeit auch in unseren Freundeskreisen zum Gesprächsthema wurde. Wir hoffen, dass wir die "Debatte" etwas auffrischen konnten. Im Gegensatz zur leider oft herrschenden Meinung, dass ein nachhaltiges Leben nur mit Verzichten zu tun hat, erlebten wir die Veränderungen, die wir vornahmen, meistens als Genuss. Diesen respektvollen Umgang, nicht nur mit der Umwelt sondern auch mit dem eigenen Körper wollen wir uns auf jeden Fall behalten.

Schlussendlich möchten wir uns bei allen Verantwortlichen und den Personen, die uns über die drei Monate begleiteten bedanken. Wir können versichern: uns und unser alltägliches Handeln hat das Projekt auf jeden Fall nachhaltig verändert. ;-)

Hier findest du alle Artikel der WG4you.

Logo Tips
Logo VKB
Logo Oberösterreichische
Logo Life Radio

Die WG4you!

Name: Cornelia Schlick

Alter: 19

Beruf/ Ausbildung: Bachelor Studium Sport und Englisch

Hobbies: Schwimmen, Wandern, Musizieren

In der WG bin ich: "die Queen of Hygiene"

Warum ich beim Projekt mitmache: Weil ich mich gerne zu dem Thema weiterbilden möchte, und es mir schwer fällt, konsequent nachhaltig zu leben

  

Name: Eva Werner

Alter: 20

Beruf/ Ausbildung: Kindergartenpädagogin

In der WG bin ich: "Der kreative Kopf"

Warum ich beim Projekt mitmache: Nachhaltigkeit hat in meinem Leben einen großen Stellenwert und ich möchte erfahren, welche simplen und günstigen Maßnahmen ich noch umsetzen kann.

 

 

Name: Lisa Mayrhofer

Alter: 19

Beruf/ Ausbildung: Bachelor Studium Mathematik,  Biologie und Umweltkunde

In der WG bin ich: "Die Handwerkerin"

Warum ich beim Projekt mitmache: Ich bin aus meinem Elternhaus nachhaltiges Leben gewohnt, seit ich von zuhause ausgezogen bin gelingt mir das jedoch nicht mehr so gut, deshalb möchte ich in den kommenden Monaten herausfinden, wie ich das in meiner eigenen Wohnung schaffen kann.

Logo Tips
Logo VKB
Logo Oberösterreichische
Logo Life Radio