Gsunde WG4you: Fitnesstraining im Olympiazentrum auf der Gugl!

Für die drei Mädels der GsundenWG4you ging‘s beim Training im Olympiazentrum auf der Gugl in Linz ans Eingemachte. Als Personal Coach stand ihnen neben Fitnessexperte Christian Putscher kein Geringerer als Schwimm-Nationaltrainer Marco Wolf zu Seite. Der hat derzeit alle Hände voll zu tun, denn Mitte Dezember ist er mit dem Nationalteam bei der Kurzbahn-WM in China dabei. Trotzdem nahm er sich die Zeit, um Melissa, Conny und Anna zu trainieren und ihnen einge Tipps mit auf den Wg zu geben.

Gestartet wurde mit gemeinsamen Aufwärmen und Mobilisieren, anschließend gab Marco Wolf den Mädels je 4 Kilo schwere Kettlebells, um die Übungen zu intensivieren. Durch die Kombination aus Bewegung und Kraft lässt sich so der gesamte Körper trainieren. Den Mädels macht das Training sichtlich Spaß. Auch wenn alle drei regelmäßig Sport betreiben, kommt die Bewegung im stressigen Schulalltag oft mal zu kurz.

„Es ist wichtig, besonders die Muskel  zu trainieren, die im Alltag wenig gefordert werden“, erklärt WG4you-Coach Christian Putscher.  Deshalb geht es anschließend an die Klimmzugstation. Auch dort stellen sich die Mädels sehr geschickt an und schaffen im nächsten Schritt einige Klimmzüge an der Stange. 

Trainer Marco Wolf lobt die ehrgeizigen Schülerinnen und auch Christian Putscher ist zufrieden mit seiner GsundenWG. „Sie sind alle drei sehr beweglich, das ist auch normal in diesem Alter, bei Jugendlichen ist es besonders wichtig, die Kraft zu trainieren, damit die Muskeln die Gelenke ausreichend schützen können.“

Gerade Frauen bevorzugen oft Ausdauertraining, da sie befürchten, durch Krafttraining zu muskulös zu werden und dadurch eventuell maskulin zu wirken. Da Frauen einen niedrigen Testosteronspiegel haben als Männer, bauen sie aber auch weniger  leicht Muskeln auf. Bodybuliderinnen sind die absolute Ausnahme, die meisten Frauen werden durch Krafttraining einfach nur fitter und stärker.   

Wer seinen Körper effektiv trainieren will, muss nicht unbedingt ins Fitnesstudio gehen oder sich teure Fitnessgeräte anschaffen, man kann auch das eigene Körpergewicht nutzen oder auf Hilfsmittel wie Gymnastikbänder und kleine Hanteln zurückgreifen. 

Im letzten Teil des Trainings geht es den Mädels an den Bauch. Sie kombinieren Sit-ups mit Ballwerfen, anschließend erhöht Trainer Marco Wolf die Intensität, indem er den drei ein 5 Kilo schweres Fitnessbag unter den Kopf legt. Auch diese Herausforderung meistern Melissa, Conny und Anna bravurös.

Am Ende waren sie sichtlich geschafft, aber happy. „Es hat so viel Spaß gemacht, am liebsten würde ich Leistungssportlerin werden“, strahlt Melissa. Als Größte in der Gruppe sind ihr die Klimmzüge am schwersten gefallen – je länger die Arme, desto mehr Kraft braucht man nämlich. Anna hingegen fand die Übungen für die Beine schwieriger und Conny plagte sich besonders bei den Bauchmuskel-Übungen.

Alle drei sind jedenfalls motiviert, mit dem Krafttraining weiterzumachen und die Tipps der beiden Coaches umzusetzen!

Gewinne auf Instagram oder Facebook den Laufschuh Asics Cumulus Solar Pac!

Logo Tips
Logo VKB
Logo Oberösterreichische
Logo Life Radio
Logo Tips
Logo VKB
Logo Oberösterreichische
Logo Life Radio